+++ Wir sind weiter für Sie da! Lieferung und telefonische Beratung finden uneingeschränkt statt. +++

Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Konstruktionsvollholz

Konstruktionsvollholz (kurz: KVH) ist ein veredeltes Bauschnittholz. Es handelt es sich um  technisch getrocknetes, festigkeitssortiertes (C24) und gehobeltes bzw. egalisiertes Vollholz aus Nadelholz, das für die Verwendung im nicht sichtbaren Bereich (NSi) gedacht ist. Stangenlängen über 5000 mm sind in der Regel keilgezinkt. Die Qualität ist nach DIN 4074 / EN 338 definiert.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Für sichtbar bleibende Bauteile im Innen- und geschützten Aussenbereich empfehlen wir Brettschichtholz (BSH, auch Leimbinder bzw. Leimholz genannt) oder Balkenschichtholz zu verwenden.

KVH neigt dank seiner geringen Holzfeuchte von circa 15 % (+/- 3 %) wenig zur Verformung und Rissbildung. Zudem ist es weitgehend schädlingsresistent und kommt praktisch ohne chemischen Holzschutz aus. Dadurch zählt Holz zu den wohngesunden Baustoffen.

Konstruktionsvollholz eignet sich hervorragend für den Holzrahmen- bzw. Holzhausbau für den Einsatz als Sparren oder aber auch Pfetten. Des Weiteren wird es in Dachstühlen, Carports und Balkenlagen wie auch in einfachen Überdachungen oder Geräteschuppen verbaut.

Lieferung

Konstruktionsvollholz (KVH) bis maximal 13,00 Meter Länge wird im gesamten süddeutschen Raum schnell und kostengünstig mit unserem hauseigenen Fuhrpark ausgeliefert. Hier können Sie einfach prüfen, ob Ihre Adresse im SCS-Liefergebiet liegt.

Begriffserklärungen

Egalisieren: Unter Egalisieren versteht man das Ausgleichen und Ebnen einer Oberfläche auf Maßhaltigkeit.
Fasen: Unter Fasen versteht man das Abschrägen einer Fläche an einer scharfen Kante.
Federmaß: Bei gehobelten Brettern mit Nut und Feder (Profilbretter, Hobeldielen etc.) ist das Federmaß die Brettbreite inklusiver der Feder.